Stahl

fehr honeycomb

Onninen nutzt die Lösung für Hochregallager mit Schweizer Präzision

Das äusserst leistungsfähige System arbeitet nach dem Wechselkassetten-Prinzip. Logistikcenter können dadurch vollautomatisch betrieben und voll vernetzt werden. Das Konzept besticht durch absolute Durchgängigkeit und leichtes Handling. Kein Lagersystem bietet mehr Kapazität bei gleichem Raumbedarf.

Über 9 Meter lang und bis zu 3,5 Tonnen schwer sind die zugeschnittenen Halbfabrikate und die ganzen Stangen, die der Spezialist Onninen Oy seinen Kunden aus dem Stahl- und Maschinenbau sowie der Lohnfertigung bietet. Die Anlieferung just in time vom neuen Standort in Parola aus und der hohe Anarbeitungsgrad reduzieren die Lagerkosten auf ein Minimum. Wobei fehr bei der neuen Anlage vor besonderen Herausforderungen stand: das grosse Materialspektrum (Aluminium, Edelstahl, Schwarzstahl, Stahlrohre in Spezialqualitäten), die klimatischen Bedingungen und die steigenden Anarbeitungsmöglichkeiten. Welcher Lagertyp verspricht die höchste Produktivität? Welche Arbeitsstation steht für optimale Ergonomie an den Arbeitsplätzen? Fragen, die sich bei der Logistikplanung und der Layoutgestaltung stellten.

Die Antwort: das automatische Hochregallager fehr honeycomb

Mit über 2400 Kassettenstellplätzen ist es modular aufgebaut und kann problemlos um 1600 Stellplätze auf 4000 Kassettenstellplätze erweitert werden. Selbst ein zweites oder drittes Regalbediengerät ist integrierbar. Eine lohnende Investition also, denn das Lager passt sich künftigen Marktentwicklungen an. Das Doppeltisch-Regalbediengerät ist für zwei Kassettenlängen (6,5 Meter und 9,5 Meter) ausgelegt, was die perfekte Platzausnutzung sichert.

 

Mit fehr haben wir auf den Marktführer bei automatisierter Lagertechnik für Stab- und Flachmaterial gebaut. Bei der Planung kam uns das Know-how zugute. Bei der Abrechnung haben wir vom Preis-Leistungs-Verhältnis profitiert. Und es besteht Potenzial für weitere Ausbaustufen. Mit Algol Technics haben wir zudem eine prima Service-Organisation vor Ort.

Die Vertikalstation

Wo Bunde und Einzelstangen in verschiedenen Längen und Materialien kommissioniert werden, sind Flexibilität und Schnelligkeit gefragt. Die Vertikalstation ermöglicht das in Verbindung mit der Bündelvorrichtung. Dank der Stauplätze vor dem Arbeitsplatz ist immer ausreichend Arbeitspuffer vorhanden. Die Kassettenwechselzeit und die Wartezeit am Arbeitsplatz verringern sich durch gleichzeitiges Aufziehen und Abgeben der Kassette. In der Bündelvorrichtung werden Auftragspositionen einzeln oder zusammen gebündelt und umreift. Wenn nötig, können gebündelte Auftragspositionen umwickelt werden. Daran schliesst der Kettenförderer an, wo Bunde platzsparend für den Versand zwischengelagert werden.