Stahl

fehr honeycomb

Stappert Spezial Stahl nutzt die Lösung für Hochregallager mit Schweizer Präzision

Das äusserst leistungsfähige System arbeitet nach dem Wechselkassetten-Prinzip. Logistikcenter können dadurch vollautomatisch betrieben und voll vernetzt werden. Das Konzept besticht durch absolute Durchgängigkeit und leichtes Handling. Kein Lagersystem bietet mehr Kapazität bei gleichem Raumbedarf.

Oft ist es ein weiter Weg von der ersten Idee bis zur Realisierung. Im Falle des neuen Stappert-Lagerstandortes Bönen haben wir uns bewusst viel Zeit genommen. Und die intensive Auseinandersetzung mit den Details hat sich gelohnt. Was schliesslich in einer Bauzeit von nur sechs Monaten geschaffen wurde, übertrifft die kühnsten Erwartungen, so die Ausführungen des Hauptgeschäftsführers Wolfgang Hartmann anlässlich der Eröffnung des neuen Standortes in Bönen.

Die Geschäftsführung der Stappert Spezial-Stahl Handel GmbH blickt auf positive Erfahrungen mit mehreren Anlagen der fehr Lagerlogistik AG an verschiedenen europäischen Standorten zurück. Die Entscheidung, die Zusammenarbeit mit den Schweizern schon in der Planungsphase intensiv zu pflegen, um wertvolle Erkenntnisse und Ideen gemeinsam entwickeln zu können, kommt daher nicht von ungefähr.

 

Die Entscheidung für einen Geschäftspartner ist immer ein Vertrauensbeweis. Ist die Entscheidung einmal getroffen, muss man sich auf dessen Leistung und Fairness voll verlassen können. Dank der guten Erfahrungen mit fehr hatten wir auch bei dem neuen Standort Bönen die Gewissheit, dass alles klappt.
Wolfgang Hartmann, Hauptgeschäftsführer Stappert Spezial-Stahl Handel GmbH
Firmenprofil
Fünf Lagerstandorte in Deutschland
15 Verkaufsbüros
 www.stappert.de

Dieses sehr offene und transparente Vorgehen weckte den Ehrgeiz der Projektingenieure der fehr Lagerlogistik. Es wurden Fragen aufgeworfen, welche die Ausprägung der Anlage wesentlich beeinflussten und die Details mitgestalteten. Anregungen beider Seiten wurden ernst genommen, gemeinsam analysiert und zur Ausführungsreife gebracht.

Das Hauptaugenmerk legten die Verantwortlichen von Stappert auf die Wirtschaftlichkeit der Anlage. Um die vielen Bestellungen optimal zu erledigen, wurden gleich zwei Regalbediengeräte installiert. Nur mit einem ausgeklügelten Software- und Logistikkonzept kann die geforderte Höchstleistung aber erbracht werden. Mit dem Lagerverwaltungssystem fehr atlas wms ist die Anlage imstande, eine Leistung von bis zu 72 Positionen pro Stunde zu erledigen. Das System bündelt die elektronisch übermittelten Bestellungen optimal unter Berücksichtigung der Sägeauslastung, Kunden, Transportwege, Termine etc. Dazu kommt eine Reststückverwaltung, die den Ausschuss auf ein Minimum reduziert. Nur mit einem so konsequenten Zusammenspiel von Hard- und Software werden die Einsparungen wirklich spürbar!

Technische Spezifikationen
Prinzip „Ware zum Mann“
Anzahl Lagerplätze 5000
Nutzlast pro Lagerplatz 3 t
Lagerdimension 71 x 24 x 15 m (L x B x H)
Regalbediengeräte 2
Anzahl Wareneingangsstationen 3

 

Leistungen - Merkmale - Vorteile

– Anzahl Warenausgangsstationen: 7
– Anzahl Positionen: 72/h
– Handlinggeräte „easyvac“
– ergonomische Arbeitsplätze
– Lagerverwaltung: angebunden an ERP
– durchgängiges Qualitätsmanagement
– Verfügbarkeit > 98 %